Von guten und dummen Mächten umgeben

Ich weiß nicht, was Manuela Schwesig beim Joggen hört. Ich weiß auch nicht, ob die Bild-Zeitung weiß, was Manuela Schwesig beim Joggen hört. Ich weiß aber, dass das berührende Lied „Von guten Mächten“ nicht von der Pop-Gruppe „Glashaus“ stammt, sondern aus der Feder des evangelischen Theologen Dietrich Bonhoeffer.

Er schrieb es im Dezember 1944, als er im Keller der Gestapo-Zentrale in Berlin in Haft war. Es ist der letzte erhaltene theologische Text des NS-Widerstandskämpfers, der im April 1945 hingerichtet wurde.

Viele Musiker haben dieses Lied interpretiert, auch die Gruppe „Glashaus“. Und alle Interpreten verweisen auf den „Songwriter“ Dietrich Bonhoeffer.

Wer sich ein bisschen mit Manuela Schwesig beschäftigt hat, könnte auch auf eine etwas tiefer gehende Verbindung zu diesem Lied kommen: Sie ist nämlich eine gläubige Christin geworden, wurde im August 2010 Mitglied der evangelischen Landeskirche Mecklenburg und ließ sich als Erwachsene taufen.

Ich wünsche ihr von ganzem Herzen, dass sie in dieser furchtbar schweren Zeit von guten Mächten treu und still umgeben und wunderbar geborgen ist und so lange in Ruhe gelassen wird, bis sie hoffentlich wieder ganz gesund ist.

Der Original-Tweet von Manuela Schwesig
Das hat „Bild“ aus dem Schwesig-Tweet gemacht
Das Original-MAnuskript von Dietrich Bonhoeffer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Newsletter

Newsletter abonnieren und keinen Beitrag mehr verpassen!

Newsletter

Keine Beiträge mehr verpassen!

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile der E-Mails klicken.